Preaload Image

PriceWaterhouseCoopers meets Robert-Schuman-Schule

Um unseren Schülern die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis ideal zu vermitteln, arbeiten wir Hand in Hand mit renommierten Unternehmen aus der freien Wirtschaft. Dabei legen wir besonders großen Wert darauf, dass unsere Partner aus der Wirtschaft den Schülern mögliche Perspektiven für die Berufswahl aufzeigen.

In diesem Zusammenhang konnten wir im Rahmen einer GFS in der Jahrgangsstufe eins des Wirtschaftsgymnasium mit dem Profil „Internationale Wirtschaft“ zum Thema „Big Four“ einen Vertreter der weltweit führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers gewinnen, der uns innerhalb eines einstündigen Vortrages einerseits einen Einblick in den Alltag der Wirtschaftsprüfung vermitteln, und andererseits mögliche Alternativen für den Berufseinstieg nach der Schulzeit aufzeigen konnte. Mit direkten Einblicken in das Leben des Vortragenden wurde den Schülern nicht nur die fachlichen Möglichkeiten nach Schule oder Studium aufgezeigt, sondern vielmehr auch eine sehr menschliche Seite vermittelt, die auch bei Mitarbeitern in Großkonzernen wie PwC von Freude, Ängsten, Erfolgserlebnissen, aber auch mal Rückschlägen gekennzeichnet ist. Gelernt haben wir, dass ein Berufseinstieg bei den Big Four unglaublich vielfältige Entwicklungschancen mit sich bringt, Freude an der Arbeit sehr wichtig ist und auch in den größten Konzernen nur mit heißem Wasser gekocht wird. Wir bedanken uns sehr bei PwC für diese Eindrücke und freuen uns auch in der Zukunft auf spannende Vorträge.