Preaload Image

Siegerehrung des Planspiels Börse bei der Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau

Baden-Baden (red) – Die Förderung der finanziellen Bildung ist ein Anliegen der Sparkassen in Deutschland. Beim Planspiel Börse können sich Schüler-Teams auf spielerische Art intensiv mit der Börse, den wirtschaftlichen Zusammenhängen, aber auch den aktuellen politischen Ereignissen beschäftigen. Auch Teams von Schulen der Region versuchten dabei, ihr fiktives Startkapital in Höhe von 50000 Euro durch Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern.

Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten fast 25600 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg und Schweden. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau beteiligten sich 290 Schüler mit 72 Schülerteams. Mit dabei waren: Robert-Schuman-Schule, Gymnasium Klosterschule vom Heiligen Grab, Richard-Wagner-Gymnasium Baden-Baden, Markgraf-Ludwig-Gymnasium Baden-Baden, Gymnasium Hohenbaden, Pädagogium Baden-Baden, Goethe-Gymnasium Gaggenau.

Der DAX® gab wenig Anlass zur Freude – der bevorstehende Brexit, der Handelskrieg zwischen China und den USA sowie die Abschwächung des Wirtschaftswachstums ließen den deutschen Leitindex in der Spielzeit unter die 11000-Marke abfallen. Dies war keine leichte Börsensituation, mit der die Teilnehmer konfrontiert wurden. Lediglich vier Schüler-Teams der hiesigen Sparkasse konnten zum Spielende einen Zuwachs beim Depotgesamtwert verzeichnen, heißt es in einer Mitteilung.

Den ersten Platz in der Gesamtwertung der Sparkasse erzielte die Robert-Schuman-Schule mit dem Team “Fantastic_Four”, unter der Leitung von Giuliana Sciacca. Das Siegerteam erzielte einen fiktiven Gewinn in Höhe von 3723,28 Euro und landete damit auf regionaler Ebene auf Platz fünf und deutschlandweit auf dem 34. Platz (von fast 22600 Spielgruppen). Auch die Plätze zwei bis vier gingen an die Robert-Schuman-Schule. Das Team “Sparfüchse” mit Spielgruppenleiterin Nicole Wiebe erkämpfte sich den zweiten Platz mit einem Depotwert in Höhe von 51479,01 Euro. Mit einem Depotwert in Höhe von 50404,96 Euro landete Moritz Greiner mit seinem Team auf dem dritten Platz. Platz vier ging an das Team “Die Einfallslosen” mit Spielgruppenführer Mostafa Belhaloui und einem Depotwert von 50026,66. Auf Platz fünf und sechs landeten zwei Spielgruppen des Richard-Wagner-Gymnasiums, die knapp im Minus waren. Diese sechs besten Teams erhielten Geldpreise und werden mit dem Planspiel-Börse-Team live das Aktionärsfieber einer Hauptversammlung erleben. Das Siegerteam “Fantastic_Four” erhielt zusätzlich einen Geldpreis vom Sparkassenverband Baden-Württemberg.

Das Team “LaMaJAli” der Robert-Schuman-Schule bekam einen Sonderpreis für den besten Platz in der Nachhaltigkeitswertung, die den Fokus auf die Anlage mit nachhaltigen Wertpapieren legt. Das Team schaffte es, einen Nachhaltigkeitsertrag in Höhe von 170,44 Euro zu erwirtschaften.

Bei der Siegerehrung analysierte Sparkassen-Mitarbeiterin Edith Engelsdorfer das Börsengeschehen während der Spielzeit und überreichte zusammen mit ihrer Kollegin Alexandra Lalovic die Geldpreise an die Schülerteams. Die nächste Spielrunde des Planspiels Börse beginnt am 25. September.