Preaload Image

Veranstaltungskaufleute

2. Ausbildungsjahr

K.O. durch C.O.VID

Projekt 1

Im Rahmen unserer Projektarbeit haben wir eine Reportage über die Veranstaltungsbranche unter den Einwirkungen von Corona gedreht. Für diesen Film haben wir Innvolvierte der Branche interviewt und sie zu ihren Erfahrungen und Eindrücken befragt. Unser Schwerpunkt lag darauf widerzuspiegeln wie es einzelnen Beteiligten in ihrem Beruf, als auch in ihrem Privatleben ergeht.

Die Reportage thematisiert die drastischen Veränderungen und neuen Chancen der Veranstaltungsbranche durch die Pandemie.

Unser Ziel war es die Gesellschaft für den Ernst der Lage zu sensibilisieren, Aufmerksamkeit für die Veranstaltungsbranche zu gewinnen und im gleichen Zug Spenden zu generieren.

Durch die Pandemie war es für uns sehr schwierig Kontakte mit Personen aus der Veranstaltungsbranche zu knüpfen und Beteiligte, welche wir interviewen wollten, zu erreichen. Jedoch konnten wir durch permanentes Anfragen einige Interviewpartner finden, die ihre Story mit uns teilen wollten und damit unser Projekt unterstützt haben.

Durch die vielen Kontaktpunkte mit den unterschiedlichsten Menschen, konnten wir direkt miterleben, wie die Branche zusammengerückt ist. Bei der Findung der Interviewpartner konnten wir dadurch Kulturgesichter0761 als Partner gewinnen.

Mit Kulturgesicher0761 hatten wir die Möglichkeit an der Spendenveranstaltung Benifizival teilzunehmen und zu filmen, wie eine Corona konforme Veranstaltung ablaufen kann. In dem Zuge konnten wir einige Künstler für unsere Reportage interviewen.

Nach dem großen Aufwand mit filmen, interviewen und schneiden der Reportage, sind wir nun sehr stolz auf unser Endergebnis und hoffen, dass wir damit Aufmerksamkeit erlangen und unsere Branche unterstützen konnten.

Wenn Sie Interesse an der Reportage haben, hier der Link zur Seite: KO. durch C.O.VID

Verwenden statt verschwenden

Projekt 2

„Gemeinsamer Kochabend – Verwenden statt verschwenden“ war das Motto der Online-Veranstaltung, die eine Projektgruppe der Robert-Schuman-Schule, bestehend aus 6 Berufsschülerinnen aus ganz Baden Württemberg, am 19. Mai 2021 veranstaltet hat. Das Ziel des Projektes war nicht nur, einen ungezwungenen Kochabend zwischen der Projektgruppe, den Mitschüler*innen und der Projekt- und Klassenlehrerin zu kreieren, sondern vielmehr auf die Thematik aufmerksam zu machen, die hinter dem gewählten Motto steckt.

Immerhin sind das Thema Food Waste und im Allgemeinen ein nachhaltiger Lebensstil heutzutage präsenter denn je und von höherem Stellenwert in unserer Gesellschaft. Für ihr ausgewähltes saisonales Rezept nutzten die angehenden Veranstaltungskauffrauen ausschließlich nachhaltigeLebensmittel, die sonst von Supermärkten entsorgt oder von Organisationen gerettet worden wären und deshalb auch kleine Schönheitsmängel aufwiesen.

Im Vorfeld ihres Projektabends verpackten die Schülerinnen diese Lebensmittel in Foodboxen und verteilten sie an die Teilnehmenden, welche sich vorher in Gruppen eingeteilt hatten. Mit Hilfe eines Videolinks konnte dann im Zeitfenster der Veranstaltung auf ein Video zugegriffen werden, mit welchem das selbstständige Kochen während des Kochevents möglich war. Für Fragen während des Events stand die Projektgruppe den Teilnehmenden selbstverständlich zur Verfügung. In dem Video wurden während des gemeinsamen Kochens unter Anleitung zusätzlich diverse Fakten über das Thema Food Waste genannt und gleichzeitig auf Alternativen sowie Wege aufmerksam gemacht, die auch für Privatpersonen praktisch und ohne Mehraufwand zu erreichen sind. Am Ende des Abends konnte jeder Teilnehmende ein leckeres und umweltfreundliches Gericht genießen und außerdem noch lernen, wie er auch in Zukunft ein ressourcenschonender Verbraucher sein kann. Dadurch können alle einen wichtigen Teil zur nachhaltigen Nutzung von Lebensmitteln beitragen. Als Überraschung und als kleinen Anreiz gab es am Ende des Abends für die Teilnehmenden einen Rabattcode von Etepetete, deren Konzept es ist, Lebensmittel zu retten, die Umwelt zu schonen und etwas Gutes für die Gesundheit der Menschen zu tun.

Making the basics awesome!

Projekt 3

Gemeinsam als Projektgruppe, haben wir uns für einen digitalen Kochabend für die Lehrer an unserer Schule entschieden. Hierfür wurde vorab an alle Teilnehmer:innen eine Lebensmittelbox nach Hause gesendet. Diese enthielt alle Zutaten für ein Zwei-Gänge-Menü.

Am Veranstaltungsabend haben wir uns mit unseren Teilnehmer:innen per Moodle digital getroffen. Der Abend wurde durch unser Team moderiert und durch ein vorgedrehtes Kochvideo ergänzt.

Folgende Ziele wollten wir erreichen:

  • unseren Teilnehmer:innen vermitteln, dass man auch auf Distanz einen schönen Abend erleben kann
  • dass man auch mit einfachen Zutaten schnelle und leckere Rezepte kochen kann
  • Corona für einen Abend vergessen

Der Abend verlief für alle Teilnehmer:innen sowie das Team erfolgreich! Leckeres Essen und Spaß standen im Vordergrund.

Site Clips

Projekt 4

In der Woche vom 22.03. – 26.03.2021 wurde das Projekt „Site Clips – Dein Handeln zählt!“ im Rahmen einer schulischen Projektarbeit von vier Schülerinnen und Schülern der Klasse W2VA1T der Robert-Schuman-Schule durchgeführt.

Die Auszubildenden zur Veranstaltungskauffrau beziehungsweise zum Veranstaltungskaufmann produzierten vorab einen Kurzfilm, welcher in fünf etwa gleich lange Clips geschnitten wurde. Während der Veranstaltungswoche wurde jeden Abend zur selben Uhrzeit einer dieser Clips, welcher gleichzeitig die Fortsetzung zum am Vortag ausgestrahlten Clip war, auf der Website des Projekts Site Clips veröffentlicht. Das Ende jeder Ausstrahlung war offen gestaltet, sodass der Zuschauer nicht wusste, welchen Lauf die Handlung nimmt.

Nach Einblendung eines Blackscreens und dem damit verbundenen Ende der jeweiligen Videosequenz konnte der Zuschauer abstimmen, wie es wohl am nächsten Tag weitergeht.

Der Zuschauer beziehungsweise die Zuschauerin mit den meisten richtigen Antworten erhält einen Preis (Kino- Freikarten und Wertgutschein für einen Esacperoom) und ist somit der Gewinner/ die Gewinnerin.

Das Projekt wurde während der Corona- Pandemie durchgeführt und auch die Schüler beziehungsweise die Veranstalter von Site Clips befanden sich zu dieser Zeit im Homeschooling und nicht vor Ort in Baden-Baden. Eine der Haupt-Rahmenbedingungen, dass die Online-Veranstaltung auch stattfinden kann, wenn aktuell ein sogenannter „Harter Lockdown“ herrscht, wurde damit erfüllt.

TEASER ANSCHAUEN!

ANSPRECHPARTNER

StD Carsten Klagmann
Abteilungsleiter

07221 93-1932
carsten.klagmann@baden-baden.de

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden